• en
  • de
  • Datenschutzhinweise

    Wir, die Walter Ritter GmbH & Co. KG (nachfolgend „Walter Ritter“ oder „Wir“), nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ernst. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wie beispielsweise Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse oder Postanschrift. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (unter Umständen auch Gesundheitsdaten) entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzhinweise.

    Gegenstand dieser Datenschutzhinweise ist die Information darüber, welche Daten wir bei Ihrem Besuch unseres Internetauftritts auf https://www.wr-group.com und bei Ihrer sonstigen Interaktion mit uns erheben und wie wir Ihre Daten verarbeiten und nutzen.

    I. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

    WR Group GmbH
    Spaldingstrasse 110B
    20097 Hamburg
    Telefon: +49 (0) 40 / 236996-0
    Telefax: +49 (0) 40 / 236996-33
    E-Mail: info@walterritter.com

    II. Datenschutzbeauftragter

    Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

    Walter Ritter GmbH & Co. KG
    Datenschutzbeauftragter
    Spaldingstr. 110 B
    20097 Hamburg
    E-Mail: datenschutz@walterritter.com

    III. Von uns erhobene Daten, Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung sowie Speicherdauer

    Wir erheben und verarbeiten die im Folgenden genannten personenbezogenen Daten zu den dort genannten Zwecken, auf Basis der genannten Rechtsgrundlagen und für die dort genannte Dauer.

    1. Besuch unserer Webseiten

    Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Webseiten wird aus technischen Gründen automatisch die IP-Adresse Ihres Rechners gespeichert. Die IP-Adresse wird spätestens 3 Monate nach der Erhebung gelöscht; diese kurzzeitige Speicherung ist notwendig, um die generelle Funktionsfähigkeit unseres Angebots zu gewährleisten. 

    Gespeichert werden im Übrigen lediglich Zugriffsdaten ohne Personenbezug, wie der Name Ihres Internetproviders, die zuvor von Ihnen besuchte Webseite, Datum und Uhrzeit Ihrer Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT), Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge, Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware (sog. Logfiles). Diese anonymen Daten erlauben keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

    Die vorgenannten Daten verarbeiten wir zu folgenden Zwecken: Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite, Gewährleistung einer komfortablen Nutzung der Webseite, Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität, Verbesserung unseres Angebotes sowie weitere administrative Zwecke.

    Die Rechtsgrundlage für die vorstehende Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus vorgenannten Zwecken.

    2. Cookies

    Auf unseren Webseiten setzen wir Cookies ein. Cookies sind kleine Datenpakete, die bestimmte Informationen (z.B. die Uhrzeit Ihrer Serveranfrage, das verwendete Betriebssystem, der Browser-Typ, die zuvor besuchte Webseite und die IP-Adresse) enthalten und bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. Wird der entsprechende Server von Ihnen erneut aufgerufen, sendet Ihr Browser den zuvor abgelegten Cookie wieder zurück an den Server.

    Wir setzen auf unserer Webseite sogenannte Session-Cookies ein. Diese speichern eine sogenann-te Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden automatisch gelöscht, wenn Sie den Browser schließen.

    Die Verarbeitung der mit den Cookies erhobenen Daten ist zur Wahrung unserer berechtigten Inte-ressen nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO für die vorgenannten Zwecke erforderlich.

    Die meisten Browser sind so voreingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden, Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Wie dies funktioniert, entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Links für die gängigen Browser bzw. den Hin-weisen in Ihrer Browser-Anleitung.

    Hinweise zu den Cookie-Einstellungen in den gängigen Browsern:

    3. Web-Analyse-Tools

    Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Be-suchern von Internetseiten. Ein Web-Analysedienst erfasst unter anderem Daten darüber, von wel-cher Internetseite die betroffene Person auf eine andere Internetseite gewechselt ist, auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen wurde oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unter-seite betrachtet wurde.

    Das im Folgenden aufgeführte, auf unserer Webseite eingesetzte Analyse-Tool wird auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO eingesetzt. Der Einsatz des Analyse-Tools ermöglicht uns eine statistische Auswertung des Nutzerverhaltens der Besucher unserer Seite, die wir zur be-darfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Webseite sowie zur Kosten-Nutzen-Analyse von geschalteter Werbung benötigen, und ist daher zur Wahrung unserer berechtig-ten Interessen erforderlich.

    Google Analytics

    Verwendung von Google Analytics

    Wir verwenden auf unserer Website den Webanalysedienst Google Analytics der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; „Google“). Die Datenverarbeitung dient dem Zweck der Analyse dieser Website und ihrer Besucher. Dazu wird Google im Auftrag des Betreibers dieser Website die gewonnenen Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere, mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegen-über dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Google Analytics verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie er-möglichen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf dieser Website ist die IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google inner-halb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
    Google hat sich nach dem US-EU-Datenschutzabkommen “Privacy Shield” zertifiziert und damit verpflichtet, die europäischen Datenschutzrichtlinien einzuhalten.

    Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezo-genen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren [https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de].

    Um die Datenerfassung und -speicherung durch Google Analytics geräteübergreifend zu verhin-dern, können Sie einen Opt-Out-Cookie setzen. Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfas-sung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Sie müssen das Opt-Out auf allen genutzten Syste-men und Geräten durchführen, damit dies umfassend wirkt. Wenn Sie das Opt-out-Cookie löschen, werden wieder Anfragen an Google übermittelt. Wenn Sie hier klicken, wird das Opt-Out-Cookie gesetzt: Google Analytics deaktivieren.

    Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

    4. Kontaktaufnahme mit uns

    Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns ge-speichert, um Ihre Anfrage zu beantworten.

    Die Verarbeitung der mitgeteilten Daten erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung, die Sie durch die Kon-taktaufnahme zum Ausdruck gebracht haben, gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

    Die erhobenen personenbezogenen Daten werden, soweit sie im Weiteren nicht für die Anbahnung oder Durchführung eines Vertrages mit Ihnen oder für sonstige Zwecke erforderlich sind, unmittel-bar nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Kommunikation mit uns per E-Mail unverschlüsselt erfolgt und wir in diesem Fall die vollständige Datensicherheit nicht gewährleisten können.

    5. Anbahnung und Durchführung von Geschäftsbeziehungen mit Kunden, Lieferanten und anderen Geschäftspartnern

    Zur Anbahnung, Durchführung und Beendigung von Geschäftsbeziehungen/Verträgen mit Kunden, Lieferanten und anderen Geschäftspartnern verarbeiten wir die Kontaktdaten der Ansprechpartner bei unseren Geschäftspartnern (Vor- und Nachname, Position, geschäftliche Kontaktdaten, wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer und ggf. Faxnummer sowie Informationen über die Geschäftsbezie-hung/das Vertragsverhältnis). Die Bereitstellung der vorgenannten Daten ist nicht gesetzlich ver-pflichtend, jedoch ist eine Durchführung der Geschäftsbeziehung ohne diese Daten nicht oder nur erschwert möglich.

    Diese Daten verarbeiten wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) und f) DSGVO. Sofern hierbei auf das berechtigte Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO abgestellt wird, liegt unser berechtigtes Interesse in der allgemeinen Pflege der Geschäftsbeziehung und der Analyse und Auswertung unse-rer Geschäftstätigkeiten.

    Soweit Sie uns auf Veranstaltungen oder bei sonstigen Gelegenheiten Ihre Visitenkarte übergeben haben, pflegen wir Ihre Kontaktdaten in unser Exchange-System zwecks etwaiger späterer Kontakt-aufnahme ein. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Basis Ihrer durch die Übergabe der Visitenkarte zum Ausdruck gebrachten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihren Widerruf richten Sie bitte an Walter Ritter GmbH & Co. KG, Spaldingstr. 110B, 20097 Hamburg oder per E-Mail an info@walterritter.com.

    6. Bewerbungen

    Wenn Sie uns eine Bewerbung per Post oder per E-Mail zusenden, sollten Sie mindestens Ihren vollständigen Namen, Ihre postalische oder elektronische Kontaktadresse, ein Anschreiben und Ihren Lebenslauf an uns übermitteln. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Be-reitstellung dieser Daten. Ohne die Angabe dieser Daten werden wir Ihre Bewerbung jedoch nicht bearbeiten können.

    Bitte teilen Sie uns zudem mit, ob Sie damit einverstanden sind, dass Ihre Bewerbung für einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten gespeichert wird, um Sie bei künftigen Stellenangeboten eventuell kontaktieren zu können. Diese Angabe ist natürlich freiwillig.

    Die von Ihnen in Ihrer Bewerbung übermittelten Daten verarbeiten wir ausschließlich zu dem Zweck, Ihre Bewerbung zu bearbeiten. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO und, soweit besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (z.B. Angaben zu Ihrer Gesundheit, Ihrer Religion, Ihrer ethnischen Herkunft, Ihrer politischen Orientierung oder andere „sensible“ Daten) betroffen sind, Ihre Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2a) DSGVO. Wollen Sie eine Verarbeitung solcher besonderen Kategorien von Daten durch uns von vornherein ausschließen, empfehlen wir Ihnen, solche Angaben nicht zu übermitteln und in Ihren Unterlagen zu entfernen oder unkenntlich zu machen.

    Ihre Einwilligung können Sie jederzeit ganz oder teilweise mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihren Widerruf richten Sie bitte an Walter Ritter GmbH & Co. KG, Spaldingstr. 110B, 20097 Hamburg oder per E-Mail an info@walterritter.com. Die Daten werden dann umgehend gelöscht. Bitte beach-ten Sie, dass wir Ihre Bewerbung dann nicht mehr oder nicht mehr in der eingereichten Form be-rücksichtigen können. Wir behalten uns jedoch auch in diesem Fall vor, bestimmte Daten für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten weiter zu speichern, um gesetzlichen Bestimmungen, insbe-sondere den Nachweispflichten aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) nachkom-men zu können.

    Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, können die angegebenen Daten zudem für Personalangelegenheiten im Rahmen der Beschäftigung verwendet werden. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG.

    Darüber hinaus erfolgt die Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen zu nachfolgenden Zwecken: In Zusammenhang mit dem Bewerbungspro-zess können sich ggf. gegenseitige Rechtsansprüche ergeben (z.B. Ansprüche nach dem AGG, vorvertragliche Schadenersatzansprüche). Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist da-her u.U. für die Geltendmachung oder Verteidigung solcher Ansprüche erforderlich.

    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich für die Dauer des Bewer-bungsprozesses. Sollten wir Ihnen keine Beschäftigung anbieten können, werden wir die von Ihnen übermittelten Daten bis zu sechs Monate nach Ende des Bewerbungsverfahrens (Versand der Ab-sage) speichern, um Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Ablehnung zu beantworten und um den Nachweispflichten aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) nachkommen zu können.

    Wenn Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben und Ihre Bewerbung von grundsätzlichem Inte-resse ist, speichern wir Ihre Daten bis zu 12 Monate, um Sie bei neuen Stellenangeboten ggf. zu kontaktieren.

    Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, können die von Ihnen angegebenen Daten für Personalangelegen-heiten im Rahmen Ihrer Beschäftigung weiter verwendet werden. In diesem Fall werden die Daten für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert und nach dessen Beendigung spätestens nach Ablauf der für das Arbeitsverhältnis geltenden gesetzlichen Verjährungs- oder arbeitsvertragli-chen Ausschlussfristen gelöscht.

    7. Werbung

    Ferner verwenden wir Ihre Daten unter Umständen zur Zusendung von Werbung für die Leistungen unseres Unternehmens (z.B. Newsletter, Informationen zu Produkten, Einladungen zu Veranstaltun-gen etc.). Der Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken können Sie jederzeit insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen.

    Wenn Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben, senden wir Ihnen auch Werbung per E-Mail zu, z.B. unseren Newsletter. Ihre Einwilligung hierzu können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Abmeldelink in der Werbe-E-Mail anklicken oder uns eine Nachricht sen-den. Ihren Widerspruch bzw. Widerruf richten Sie bitte an Walter Ritter GmbH & Co. KG, Spal-dingstr. 110B, 20097 Hamburg oder per E-Mail an info@walterritter.com.

    Die Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken erfolgt aufgrund unseres berechtigten Interesses an der Zusendung von Direktwerbung gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO bzw., soweit es um E-Mail-Werbung geht, aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

    8. Meldungen von Arzneimittelnebenwirkungen / Pharmakovigilanz

    Die Pharmakovigilanz bedeutet die laufende und systematische Überwachung der Sicherheit eines Fertigarzneimittels für Mensch (oder Tier) mit dem Ziel, dessen unerwünschte Wirkungen zu entde-cken, zu beurteilen und zu verstehen, um entsprechende Maßnahmen zur Risikominimierung ergrei-fen zu können. Als pharmazeutischer Unternehmer sind wir verpflichtet alle Informationen über Ne-benwirkungen zu unseren Arzneimitteln innerhalb vorgegebener Fristen an die Gesundheitsbehörde zu melden.

    (A) Meldung durch Angehörige eines Heilberufs:

    Wenn Sie uns als Arzt oder sonstiger Angehöriger eines Heilberufes eine unerwünschte Nebenwir-kung eines unserer Produkte melden möchten, erheben wir die folgenden personenbezogenen Da-ten, wobei die mit einem Sternchen gekennzeichneten Angaben Pflichtangaben sind, ohne die wir die Meldung nicht bearbeiten können.

    Daten von dem Meldenden:

    • Name*
    • Berufsbezeichnung*
    • postalische Adresse oder sonstige Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse oder Telefonnum-mer*.

    (B) Meldung durch einen Betroffenen oder dessen Angehörigen:

    Wenn Sie uns als Betroffener oder Angehöriger eines Betroffenen eine unerwünschte Nebenwirkung eines unserer Produkte melden möchten, erheben wir die folgenden personenbezogenen Daten, wobei die mit einem Sternchen gekennzeichneten Angaben Pflichtangaben sind, ohne die wir die Meldung nicht bearbeiten können.

    Daten von dem Meldenden:

    • Name*
    • postalische Adresse oder sonstige Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse oder Telefonnum-mer*.

    (C) Patientendaten

    Von der Person, die von der unerwünschten Arzneimittelwirkung betroffen ist, benötigen wir die folgenden Informationen, wobei die mit einem Sternchen gekennzeichneten Angaben Pflichtanga-ben sind, ohne die wir die Meldung nicht bearbeiten können:

    • Initialen, Alter (oder Altersgruppe) oder Geschlecht* des/der Patienten/Patientin
    • Angaben zum eingenommenen Arzneimittel*
    • Angaben über die eingetretene Nebenwirkung*

    Weitere freiwillige Angaben, die uns helfen den Fall besser beurteilen zu können sind beispielswei-se:

    • nähere Information zu eventuellen Vorerkrankungen
    • weitere eingenommene Arzneimittel
    • Details zum Patienten (z.B. Schwangerschaft oder Gewicht)
    • Studienteilnehmer ja/nein.

    Sie sind gegenüber Walter Ritter zu Meldungen von Nebenwirkungen nicht gesetzlich oder vertrag-lich verpflichtet. Die Verarbeitung der vorgenannten Daten erfolgt, soweit es um die Daten des Meldenden selbst geht, auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a), Art. 9 Abs. 2 a) DSG-VO, die Sie mit Übermittlung der Meldung an uns zum Ausdruck bringen.

    Die Verarbeitung der Daten des Betroffenen erfolgt im Übrigen aufgrund von Art. 9 Abs. 2 i) DSG-VO i.V.m. § 22 Abs. 1 Nr. 1c) BDSG und § 63c AMG sowie der einschlägigen Gesetzgebung zur Arzneimittel- und Medizinproduktesicherheit der EU und der Mitgliedsstaaten sowie von Drittstaa-ten, in denen unsere Produkte vertrieben werden.

    Die Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Pharmakovigilanz verarbeitet, namentlich zur Si-cherstellung und Verbesserung der Anwendungssicherheit unserer Produkte sowie zur Erfüllung unserer gesetzlichen Dokumentations- und Meldepflichten. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen sind wir verpflichtet, Informationen zu unerwünschten Nebenwirkungen an zuständige Aufsichtsbe-hörden, ggf. auch in Länder außerhalb der EU, die kein mit der EU vergleichbares Datenschutzni-veau aufweisen, weiterzuleiten. Siehe hierzu die nachstehenden Abschnitte „Empfänger Ihrer Daten“ und „Drittlandtransfer“. Soweit wir Daten des von der Nebenwirkung Betroffenen an Dritte weiter-geben, erfolgt dies jedoch stets in pseudonymisierter Form. Wir werden niemals den vollen Namen oder die Kontaktdaten des von der Nebenwirkung Betroffenen weitergeben.

    Aus Gründen der öffentlichen Gesundheit müssen wir Meldungen zu Nebenwirkungen mindestens 10 Jahre lang aufbewahren, nachdem das Produkt in keinem Land mehr in Verkehr ist.

    IV. Empfänger Ihrer Daten

    In erster Linie werden personenbezogene Daten, die Sie uns mitteilen, nur durch uns verarbeitet. Unter Umständen kann es aber erforderlich sein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten gegen-über Dritten offenlegen. In Betracht kommen dabei insbesondere folgende Kategorien von Emp-fängern:

    • Andere Konzerngesellschaften unserer Unternehmensgruppe,
    • IT-Dienstleister (z.B. Hosting-Dienstleister für die Bereitstellung dieser Webseite),
    • sonstige Dienstleister, die uns bei unserer Geschäftstätigkeit unterstützen (z.B. Versanddienst-leister, Lettershops, Druckereien, Unternehmens-/Rechts-/Steuerberater),
    • im Fall der Meldung von Arzneimittelnebenwirkungen: Zur Erfüllung unserer gesetzlichen Ver-pflichtungen in der Arzneimittel- und Medizinproduktesicherheit stellen wir die Daten innerhalb unserer zentralen Pharmakovigilanz-Datenbank einem geschlossenen Benutzerkreis zur Verfü-gung, der sich aus den Mitarbeitern von Walter Ritter, zusammensetzt, die direkt mit Aufgaben der Arzneimittel- und Medizinproduktesicherheit betraut sind. Andere Mitarbeiter von Walter Rit-ter, erhalten im Bedarfsfall lediglich anonymisierte Auswertungen über diese Daten, z.B. über die Häufigkeit bestimmter Ereignisse in bestimmten Patientengruppen. Weiterhin übermitteln wir die Daten anonymisiert entsprechend unserer gesetzlichen Meldeverpflichtungen an Aufsichts-behörden innerhalb und außerhalb der EU sowie an Vertragspartner innerhalb und außerhalb der EU, soweit dies zur Erfüllung der gesetzlichen Dokumentations- und Meldeverpflichtungen er-forderlich ist. Soweit eineine Übermittlung an Vertragspartner erfolgen muss, wird die Daten auch ausschließlich anonymisiert weitergegeben..

    Wir werden Ihre personenbezogenen Daten Dritten im Übrigen nur dann offenbaren, wenn und so-weit dies erforderlich (z.B. um eine Anfrage von Ihnen zu beantworten) und rechtlich zulässig ist oder eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung unsererseits hierzu besteht.

    V. Betroffenenrechte

    Sie haben das Recht, gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die von uns verarbeiteten Daten zu Ihrer Person zu erhalten. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Arten der Daten, die Kategorien von Empfängern, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Beste-hen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

    Ferner haben Sie gemäß Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung unrichtiger und ggf. auf Ver-vollständigung unvollständiger Daten.

    Auch steht Ihnen gemäß Art. 17 DSGVO ein Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten perso-nenbezogenen Daten zu, wenn einer der Löschungsgründe des Art. 17 DSGVO gegeben ist (wenn die Daten für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung besteht, wenn Sie zulässigerweise Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 DSGVO eingelegt haben, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder wenn die Löschung zur Erfüllung einer uns obliegenden rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist), es sei denn die Verarbeitung ist zur Ausübung unseres Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtli-chen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich. Ferner haben Sie gemäß Art. 18 DSGVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Da-ten, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSG-VO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

    Zudem haben Sie gemäß Art. 20 DGSVO das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

    Ferner können Sie der Datenverarbeitung – sofern diese auf Basis der Wahrung unserer berechtig-ten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO erfolgt – gemäß Art. 21 DSGVO widersprechen, so-weit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Wider-spruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation zulässig ist.

    Zudem können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen-über uns widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

    Sie haben ferner das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen gesetzli-che Datenschutzvorschriften verstößt. Dies kann zum Beispiel bei der für den Verantwortlichen zuständigen Aufsichtsbehörde erfolgen.

    Bitte richten Sie Ihre Auskunfts- und sonstigen Anfragen zum Datenschutz sowie Ihren Widerspruch oder Widerruf an Walter Ritter GmbH & Co. KG, Spaldingstr. 110B, 20097 Hamburg oder per E-Mail an datenschutz@walterritter.com.

    Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

    Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Hamburg
    Ludwig-Erhardt-Str. 22, 7. OG
    20459 Hamburg
    Telefon: +49 40 42854 – 4040
    Telefax: +49 40 42854 – 4000
    E-Mail: mailbox@datenschutz-hamburg.de

    VI. SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

    Unsere Webseite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhal-te, wie zum Beispiel Ihrer Anfragen über unser Kontaktformular, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt, und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

    Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermit-teln, nicht von Dritten mitgelesen werden.